Arkessa und Siemens ermöglichen IoT für die Industrie

Ventilation

Moderne Utility-Infrastrukturen und -Betrieb funktionieren zunehmend autonom, eine Entwicklung, durch Fortschritte in den Bereichen Sensoren, Berechnung und Internettechnologie noch beschleunigt wird. Das gilt auch für andere Infrastrukturen der intelligenten Stadt, wie beispielsweise Gebäude und Transportwesen, sowie auch im Bereich Produktion.

An strategisch günstigen Punkten angebrachte Sensoren und eingebettete Steuerungen liefern Echtzeitdaten zum Zustand von Produktion und Maschinerie, was die Optimierung des Betriebs ermöglicht und bei der Erstellung vorausschauender und Schäden vorbeugender Wartungspläne unterstützt.

Willkommen bei der Industrie 4.0 und dem industriellen Internet der Dinge.

Die vorausschauende Wartung – die Wartung von Maschinen, bevor diese ausfallen und zu Standzeiten und finanziellen Verlusten führen – ist ein besonders schwieriges Thema. Die Maschinenhersteller selbst sind am besten in der Lage zu verstehen, welche Leistung ihre Produkte erbringen, und geben dieses Wissen in Form von Werten wie mittlerem Ausfallabstand oder mittlerer Lebensdauer weiter.

Somit können die Anwender in regelmäßigen Abständen, die kleiner als der mittlere Ausfallabstand sind, Wartungen durchführen. Idealerweise würde das bedeuten, dass somit nie Probleme auftreten. Realistisch betrachtet ist dies jedoch nicht der Fall.

Mit sich ändernden Einstellungen zu Besitztum und Erwerb und der Wahl von OPEX-basierten anstatt CAPEX-basierten Modellen durch Firmen stehen die Maschinenhersteller in der Pflicht, das industrielle IoT oder Machine-to-Machine-Kommunikationstechnologien (M2M) zu integrieren, sodass die sich im Einsatz befindlichen Geräte aus der Ferne überwacht werden können – unabhängig davon, ob es sich um Roboter oder eine Schneidemaschine in einer Fertigungsstraße, Umspannwerke oder eine Straßenecke in einem Vorort oder gar um das Belüftungssystem einer Fabrik handelt.

Der Fernzugriff über das Internet ermöglicht es Anbietern, ihre Leistung vor dem Hintergrund des angebotenen Wartungsplans zu steigern oder einen vollständig dienstbasierten Ansatz (XaaS) anzubieten. Die Vorteile sind vielfältig:

  • Einsparung von Kosten, die durch unnötige Wartung entstehen
  • Optimierung der Verwaltung von Inventar und Ersatzteilen
  • Vermeidung von Problemen, da stets ein Überblick über den Zustand der Maschine sowie den Betriebsverlauf/die Leistung vorhanden ist
  • Minimierung des Risikos finanzieller Verluste aufgrund von Standzeiten
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit

 

Arkessa_Siemens_Diagram_RGB_Artwork_DE_Yellow_v1

 

 

Arkessa ist ein Siemens Solutions Partner. Gemeinsam entwickelten wir eine Lösung, die Systemintegratoren und Maschinenhersteller dabei unterstützt, sich sicher mit dem industriellen Internet zu verbinden. Robuste M2M-Mehrnetzwerkkommunikation mit 2G, 3G und 4G/LTE ermöglicht es Routern der Modelle Siemens SCALANCE und RUGGEDCOM, sich von beliebigen Standorten auf dem Planeten zu vernetzen. In unserem Whitepaper erfahren Sie mehr über diese Lösung sowie über die Vorteile einer Nutzung der drahtlosen, industriellen IoT-Konnektivität von Arkessa. Sie finden es im Whitepaper-Abschnitt unserer Seite Dienstleistungen.

By Arkessa